O WIE OMEGA3

Fisch ist bestimmt den meisten von euch als gute Nährstoffquelle bekannt, da er unter anderem die lebenswichtigen Omega-3-Fettsäuren in so hoher Konzentration enthält wie kein anderes Lebensmittel. Unser Körper kann diese essentiellen Fettsäuren nicht selbst herstellen, deshalb ist er darauf angewiesen, dass wir sie über unsere Nahrung aufnehmen. Daher kommt auch die Expertenempfehlung 1-2x wöchentlich Fisch zu essen.

Omega-Fettsäuren sind eine besondere Gruppe innerhalb der mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die auch gerne als “gute Fette” bezeichnet werden.

Eine unzureichende Versorgung erhöht nicht nur das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, sondern führt auch zu entzündliche Erkrankungen und neurologische Störungen wie Schizophrenie, Alzheimer, Depressionen und ADHS.
Kurz: Wenn du nicht genug über die Ernährung aufnimmst,  kann das Auswirkungen auf dein körperliches und geistiges Wohlbefinden haben!

Pflanzliche Lieferanten für Omega 3 sind unter anderem:
⏩ Speiseöle, wie Hanf-, Raps-, Leinöl
⏩ Gemüse, wie Rosenkohl, Spinat, Avocados
⏩ Nüsse + Samen, wie Chia, Leinsamen, Mandeln, Walnüsse

Besonders für Veganer, Vegetarier oder Menschen, die ungern Fisch essen, kann es manchmal schwierig werden, täglich genug gesunde Fettsäuren zu sich zu nehmen. Hier ist es wichtig, regelmäßig sehr Omega-3-reiche Lebensmittel – wie beispielsweise die eben genannten – in den Speiseplan zu integrieren.

Teile diesen Beitrag

Be the first to reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.