M WIE MANGAN

Kurz hatte ich überlegt, ob ich nicht einfach über Magnesium schreiben soll, aber die meisten von euch wissen einigermaßen gut Bescheid, also hab ich mich dafür entschieden, dem relativ unbekannten Mangan einen Beitrag zu widmen.

Es sind zwar nur winzige Mengen nötig – nämlich im Schnitt 3-5mg pro Tag – doch das Spurenelement Mangan ist für einige lebenswichtige Enzyme in unserem Körper verantwortlich! Es sorgt z.B. für starkes Bindegewebe, ist unerlässlich beim Zuckerstoffwechsel und wird für die Bildung von Harnstoff, Melanin(Hautpigmente) und Dopamin(Glückshormon) benötigt.

Bei ausgewogener Ernährung kommt es in der Regel zu keinem Mangel!
Viel Mangan ist beispielsweise in
➡️ Nüssen + Kernen
➡️ Getreide(-produkten)
➡️ Haferflocken
➡️ Reis
➡️ Hülsenfrüchten
➡️ grünem Blattgemüse
enthalten.

Im Grunde kommt Mangan hauptsächlich in pflanzlichen Nahrungsmitteln vor, eine Ausnahme bilden allerdings Austern, die sind sehr manganreich. Eine Überdosierung ist alleine durch die Ernährung nicht möglich! Zu einem Mehrbedarf kommt es auch nur in seltenen Fällen, wie z.B. bei starkem Stress, einseitiger Ernährung(Fastfood/Fertiggerichten, Weißmehlprodukten), starkem Alkoholkonsum, hoher Dosierung von Eisenpräparaten oder eventuell bei psychischen Störungen.

Teile diesen Beitrag

Be the first to reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.