I WIE INSULIN

Jeder von euch hat mit Sicherheit schon mal von Insulin und Diabetes gehört, aber was hat es damit eigentlich auf sich?

Insulin ist ein Hormon, das in der Bauchspeicheldrüse gebildet wird. Es transportiert Zucker, den wir über die Nahrung aufnehmen aus dem Blut in unsere Zellen. Die durch Insulin aufgefüllten Energiespeicher dienen als Grundlage für jegliche Körperaktivität von Bewegung und Atmung über Gehirnaktivität und Herzleistung 💃

Der Name Diabetes mellitus(latein.”Honigsüßer Durchfluss”) kommt daher, weil der Urin von Diabetes-Patienten wegen einer erhöhten Glukosekonzentration, oft süßlich riecht. Die Folgen dieser Stoffwechselerkrankung können gravierend sein. Ein unbehandelter Diabetes ist aufjedenfall lebensgefährlich!

Weil Diabetes-Anzeichen so unspezifisch sind und manchmal auch gänzlich fehlen, werden diese oft ignoriert und auf das Wetter, eine Erschöpfung nach Anstrengung oder einfach „das Alter“ geschoben. Daher wird die Diagnose oftmals erst nach einer akuten Unterzuckerung gestellt.

Es gibt zwei Haupttypen:
⏩ Typ-1-Diabetes tritt in der Regel schon im Kindes- oder Jugendalter auf. Zum Typ 1 kommt es, weil die Bauchspeicheldrüse geschädigt ist und kein/nur sehr wenig Insulin produziert.
⏩ Bei Typ-2-Diabetes wird das Insulin von den Körperzellen immer schlechter aufgenommen und verwertet. Er wird auch „Altersdiabetes“ genannt, weil er sich oft erst in einem höheren Lebensalter bemerkbar macht. Typ 2 ist wesentlich häufiger als Typ-1. Etwa 90 % der Menschen mit Diabetes sind an Typ 2 erkrankt.

Übergewicht und Bewegungsmangel gefährden auch immer häufiger junge Menschen, dabei reichen oft schon relativ kleine Änderungen des Lebensstils aus, um das Risiko deutlich zu senken 💪

Teile diesen Beitrag

Be the first to reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.